Web.de

Web.de wurde 1995 als Internetportal gegründet und galt lange Zeit als Webverzeichnis das redaktionell betreut wurde. So kam es auch, das im Jahr 2005 Web.de das reichweitenstärkste deutsche Webportal war.

Zum Geschäftsmodell gehört aber schon lange nicht mehr nur das Webportal. In Deutschland nutzen mehrere Millionen Menschen den kostenlose E-Mail Dienst „Freemail“. Daraus ist auch die zweite Große Sparte entstanden. Das Ad Netzwerk „AD Europe“ das mittlerweile Mitglieder in 60 Ländern hat, verdient das meiste Geld durch die platzierung der Werbung in E-Mails.

 

Das bekannteste Produkt ist Freemail. In der kostenlosen E-Mail Variante erhält der Nutzer eine kostenlose E-Mail- Adresse samt E-Mail Postfach. Dieser kostenlose Dienst wird durch die Platzierung von Werbeanzeigen finanziert.

Die kostenpflichtige Variante ist der Web.de Club. Dort erhält der Nutzer aber nicht nur ein werbefreies E-mail Postfach. Der Speicherplatz für E-Mails, Bilder und Dateien ist auch größer sowie viele weitere Vorteile.

Gegründet wurde Web.de von den Brüdern Michael und Matthias Greve. Im Jahr 2000 erfolgte der Börsengang und in den folgenden Jahren mehrere Umfirmierungen. 2010 firmierte die Web.de Gmbh zur 1&1 Mail & Media GmbHum. Die Marke Web.de blieb aber bis heute erhalten.